Jens Roth    

  deutscher Triathlet, ehemaliger Schwimmer, Vize-Europameister Cross-Triathlon (2015), zweifacher und amtierender Deutscher Meister Cross-Triathlon (2015, 2016), sowie Deutscher Meister Cross-Duathlon (2017)

„Am Anfang stehst du vor etwas Neuem! Dass es in meinem Leben einen dermaßen wichtigen Anteil ausmachen würde, hätte ich niemals für möglich gehalten.“

Triathlon seit 2010

Jens startet vorwiegend bei Wettbewerben über die Olympische Distanz: 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Trainiert wird er seit 2010 von Marc Pschebizin, der in seiner aktiven Karriere zehnmal den Inferno Triathlon, eines der härtesten Triathlonrennen der Welt gewinnen konnte. In Zell an der Mosel bestritt er seinen ersten Wettkampf und konnte nach Schwimm- und Radbestzeit am Ende einen erfolgreichen vierten Platz feiern.
Ein Jahr später errang er erstmals, in Mussbach (Pfalz) den Titel des Rheinland-Pfalzmeisters über die Olympische Distanz. Im Jahr 2012 konnte er diese Leistung bestätigen und wurde Deutscher Meister der AK20 in Düsseldorf.

Er startet für den Verein Tri Post Trier. 2013 stieg er allerdings mit Seinem ersten Verein RSG Montabaur zusammen mit Boris Stein in die Triathlon Bundesliga auf. 2013 startete Jens Roth zum ersten Mal für Deutschland. Er konnte im Mai seinen Titel in Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern verteidigen und zudem sicherte er sich im Juni in Düsseldorf den deutschen Meistertitel der Amateure.

Amateurweltmeister Cross-Triathlon 2013

Bei den Cross-Triathlon Weltmeisterschaften in Den Haag in den Niederlanden wurde er im Juli Amateurweltmeister. Mit seiner Endzeit nach 1 km Schwimmen, 32 km Mountainbike und 9 km Crosslauf hätte es im Profifeld zum fünften Gesamtrang gereicht.

Deutscher Meister Cross-Triathlon 2015 und 2016

Seit dem Jahr 2015 ist jens mit einer Profilizenz Unterwegs. Im Juli 2015 wurde er Vize-Europameister und im August deutscher Meister Cross-Triathlon. Auch in der Saison 2016 konzentriert sich Jens Roth weitestgehend im Bereich Crosstriathlon und Xterra. Am 23. Juli 2016 verteidigte er den Titel des Deutschen Meisters in der Elite-Klasse im Crosstriathlon im thüringischen Zeulenroda. Zudem sicherte er sich auch für ihn selbst überraschend mit einer tadellosen Vorstellung zuhause in seiner Heimat Trier im März 2017 den Titel des deutschen Meisters im CrossDuathlon der Elite Klasse.